Mit ŠKODA sicher und bequem in den Skiurlaub

› Viel Platz für Passagiere und Skiausrüstung in ŠKODA Modellen wie KODIAQ, SUPERB und OCTAVIA

› Serienmäßiger oder optionaler Allradantrieb sorgt für sicheres Fahren im Schnee

› Skiträger, Dachboxen und Gummimatten im ŠKODA Original Zubehör Sortiment

Mladá Boleslav– Geräumig, variabel und bestens gerüstet für winterliche Straßenverhältnisse: ŠKODA Fahrzeuge wie das SUV KODIAQ und die Kombiversionen von SUPERB und OCTAVIA sind perfekte Begleiter für den großen Skiurlaub. Sie bieten überdurchschnittliche Platzverhältnisse für Ski, Snowboard und das restliche Urlaubsgepäck sowie clevere Annehmlichkeiten wie beheizbare Frontscheiben, Lenkräder, Vorder- und Rücksitze. Dazu ist die Anreise in verschneite Skigebiete in den Bergen mit dem optionalen oder je nach Modell bereits serienmäßigen Allradantrieb kein Problem, wenn man ein paar kleine Hinweise vor Antritt der Fahrt beachtet.

Vor dem sicheren Start in den ersehnten Skiurlaub sollte das ŠKODA Fahrzeug generell winterfit gemacht werden. Winterreifen mit ausreichend Profil aufziehen, Frostschutz für Kühler und Scheibenwaschwasser auffüllen und die Batterie checken lassen – das ist das absolut empfehlenswerte Winter-Standardprogramm für jeden Autofahrer vor Beginn der kalten Jahreszeit. Jeder ŠKODA Händler bietet einen umfassenden Winter-Fitness-Check und den Batterietest an.

Der nächste Schritt ist die richtige Beladung: Ski oder Snowboards und dicke Winterbekleidung für die ganze Familie nehmen im Auto viel Platz in Anspruch. Ein ŠKODA KODIAQ, SUPERB COMBI oder OCTAVIA COMBI ist dafür bestens gerüstet. Sie alle bieten das größte Kofferraumvolumen ihrer Klasse und auf Wunsch spezielle Skisäcke für den mittleren Teil der umklappbaren Rücklehnen der Rücksitzbank zum sicheren und sauberen Verstauen der ,Latten‘. Wenn alle drei Plätze der Rücksitzbank benötigt werden, finden Ski und Snowboards auch auf speziellen Ski- und Snowboard-Dachträgern Platz, die als ŠKODA Original Zubehör erhältlich sind. All diese Zubehörteile sind speziell für ŠKODA Fahrzeuge entwickelt und getestet worden und passen daher perfekt.

Noch bequemer sind die Dachboxen, die bis zu 380 Liter zusätzlichen Stauraum bieten. Sie können einen Großteil des Urlaubsgepäcks aufnehmen, so ein Umklappen der Rücksitzbank vermeiden und damit den Passagieren mehr Platz und Komfort ermöglichen. Die Dachboxen sind abschließbar, aerodynamisch optimiert und in Schwarz, Silber und Weiß erhältlich.

Dachboxen haben aber noch einen weiteren Vorteil: Nach einem langen Skitag kann man in ihnen zumindest einige der über den Tag verschwitzten oder feucht gewordenen Kleidungsstücke verstauen. Im Fahrzeuginnenraum könnten sie sonst die Fensterscheiben beschlagen lassen, was die Verkehrssicherheit beeinträchtigen würde. Das beste Mittel gegen beschlagene Scheiben ist und bleibt übrigens die Klimaanlage. Weil bei aktivierter Klimatisierung die aus dem Gebläse strömende Luft unabhängig von ihrer Temperatur besonders trocken ist, kann sie schneller das Kondenswasser aufnehmen, das für das Beschlagen der Scheiben verantwortlich ist. Sehr gut lässt sich dieser positive Effekt beobachten, wenn die trockene Luft bei maximaler Gebläsestufe direkt auf die Frontscheibe gelenkt wird. Beheizbare Vorder- und Rücksitze und ein beheizbares Lenkrad bieten Fahrer und Passagieren viel Komfort, eine beheizbare Frontscheibe und beheizbare Scheibenwaschdüsen ermöglichen eine freie Sicht nach vorn. Nasse Teppiche im Fahrzeug durch Schnee an Schuhen verhindern wirkungsvoll Gummifußmatten aus dem ŠKODA Original Zubehör Sortiment.

Fahrzeuge wie der ŠKODA KODIAQ, SUPERB oder OCTAVIA bieten zudem nicht nur großzügig dimensionierte und äußerst variable Innenräume, in denen Mensch und Material bequem Platz finden. Sie sind je nach Motorisierung, Ausstattungslinie oder Variante optional oder serienmäßig mit Allradantrieb erhältlich. So kommen sie auch bei reichlich Schnee im Skigebiet bestens und sicher voran. Weitere Unterstützung bei extrem winterlichen Verhältnissen bieten Schneeketten aus dem ŠKODA Original Zubehör, in dem auch für den Einsatz von Schneeketten freigegebene Leichtmetallräder erhältlich sind. Die Anwendung der Schneeketten sollte auf jeden Fall schon zu Hause vor der Abfahrt einmal ausprobiert und geübt werden. Ein kurzes Anfahren von rund 50 Metern zeigt, ob die Ketten straff genug sitzen. Wenn alles in Ordnung ist, steht der Fahrt auch über tief verschneite Straßen nichts mehr im Wege.